Alpha-Omega Technology zeigt auf der embedded world die Weiterentwicklung der LoRaWAN-Produktinnovation KLAX. Das Auslesegerät für optische Schnittstellen kann jetzt Stromzähler weiterer Hersteller sowie Werte von Gas-Messgeräten erfassen.

Berlin, 28. Januar 2020 – Der Anbieter von IoT-Produkten Alpha-Omega Technology GmbH & Co. KG präsentierte vor einem Jahr eine Lösung, die über das Protokoll Smart Message Language (SML) die Werte optischer Schnittstellen intelligenter Messsysteme für den Stromverbrauch erfasst und kontinuierlich über LoRaWAN überträgt. Die IoT-Experten haben das Produkt weiterentwickelt: KLAX spricht jetzt über SML wesentlich mehr Geräte an, darunter auch Messgeräte für die Gassparte. Zusätzlich kann eine neu entwickelte Ausführung Messgeräte auch über das Kommunikationsprotokoll Modbus ansprechen, um beispielsweise Werte der Gastemperatur oder des Gasdrucks aus Mengenumwertern kontinuierlich auszulesen und verfügbar zu machen. Der neue KLAX eignet sich damit für den Einsatz bei Energieversorgern, etwa zur Steigerung der Transparenz in den Netzen oder für die Überwachung von Anlagen in der Industrie. Zu sehen sind KLAX sowie LoRaWAN-Sensoren und Gateways verschiedener Hersteller wie Kerlink und das in Kooperation mit der LoRaWAN-Initiative The Things Network neu gelaunchte „KLAX Bundle” auf der Messe embedded world am Stand 725 in Halle 3.

Der Bedarf an Auslesegeräten für optische Schnittstellen von intelligenten Messsystemen auf Basis eines LoRaWAN steigt weiter. Grund ist die steigende Zahl von intelligenten Messeinrichtungen in der Strom-, Gas- und Wasserversorgung im deutschsprachigen Raum bei gleichzeitiger Durchdringung mit LoRaWAN-Technologie. KLAX – ein Aufsatz für die integrierte optische Schnittstelle, der per Magnet angeheftet wird – erfasst automatisiert Daten an Verbrauchszählern und ermöglicht es, sie kontinuierlich zu übertragen. Die Signale der Schnittstelle werden über den Optokopf aufgenommen und über das lizenzfreie Long Range Wide Area Network, kurz LoRaWAN, übertragen. Die ermittelten Messwerte stehen bereits kurz nach der Messung im Backend zur Verfügung. Hierdurch kann der Nutzer beispielweise seinen Stromverbrauch in den branchenüblichen Intervallen von 15 beziehungsweise 60 Minuten erfassen und gebündelt übertragen. Der LoRaWAN-fähige Optokopf hilft so dabei, wirkungsvolle Energiesparmaßnahmen umzusetzen.

KLAX zur Erfassung des Stromverbrauches erfolgreich im Einsatz

Die vom IoT-Unternehmen Alpha-Omega Technology im Januar 2019 vorgestellte Produktinnovation war ursprünglich auf das Erfassen von Messwerten  von Stromzählern ausgelegt und hat sich bereits in der Praxis bewährt: Die Hamburg Port Authority (HPA) beispielsweise optimiert derzeit gemeinsam mit Stromnetz Hamburg (SNH) ihr Energiemanagement. Mit Hilfe des LoRaWAN-Netzes der Stadt sowie des KLAX werden über 300 fernauslesbare und digitale Messplätze für Strom vollautomatisch alle 15 Minuten erfasst.

Der ursprüngliche KLAX basiert auf Smart Message Language, kurz SML. Er eignet sich besonders, um Daten von Stromzählern, die dieses Protokoll verwenden, zu erfassen und zu übermitteln. Einsatzgebiete sind hierbei in vielen Fällen Mietshäuser oder Bürogebäude. Um Gaswerte zu erfassen, kommuniziert KLAX über SML jetzt auch mit Messgeräten von Herstellern wie der Feingerätebau Tritschler GmbH Laufenburg.

Der neue KLAX: Gasnetze optimieren und Anlagen überwachen

Um noch mehr Messgeräte ansprechen zu können, hat Alpha-Omega Technology eine weitere Ausführung des KLAX entwickelt: Durch das Modbus-Protokoll spricht der neue KLAX jetzt insbesondere Messgeräte der Sparte Gas an. Dazu gehören zum Beispiel die Modelle Primus 400, Prilog 400 und TME der RMG Messtechnik GmbH. Mit Hilfe einer LoRaWAN-basierten Erfassung stehen den Netzbetreibern zusätzliche Messwerte und Daten für Analysen zur Verfügung. So lassen sich zum Beispiel Gastemperatur und Gasdruck überwachen und Netze optimieren.

„Nachdem KLAX für die Strom-Sparte erfolgreich im Einsatz war, haben wir schnell einen Bedarf an einer KLAX-Lösung für das Erfassen von Messwerten in der Gassparte festgestellt und das Produkt dementsprechend weiterentwickelt. KLAX eignet sich jetzt für den Einsatz beim Endverbraucher, um den individuellen Verbrauch zu optimieren, genauso wie zur Erfassung von Messwerten bei Energieversorgern oder Industriebetrieben. Die erfassten Daten helfen zum Beispiel dabei, die effiziente Wartung der Anlagen zu steuern. Wir arbeiten daran, KLAX zu befähigen, mit immer mehr Geräten zu kommunizieren“, erklärt Jan Bose, Geschäftsführer der Alpha-Omega Technology.

Exponate

KLAX und „KLAX Bundle“

Die Produktinnovation KLAX des Herstellers Alpha-Omega Technology ist ein Auslesegerät für optische Schnittstellen von Strom- und Gasgeräten.

In Kooperation mit der LoRaWAN-Initiative The Things Network wird das neu gelaunchte „KLAX Bundle” zu sehen sein. Beide Geräte, KLAX und das The Things Indoor Gateway (TTIG), sind optimiert für eine einfache Inbetriebnahme und ermöglichen so Privatanwendern den Einstieg in das Thema LoRaWAN. Mit dem preisgünstigen Gateway kann der Nutzer sein eigenes LoRaWAN-Netzwerk zu Hause aufbauen. In Kombination mit dem KLAX lässt sich auf dieser Basis der individuelle Strom- oder Gasverbrauch messen. Das „KLAX Bundle” wird ab Ende Februar über iot-shop.de zu beziehen sein.

Kerlink “Wirnet iStation”

Das Gateway „Wirnet Station“ von Kerlink ist weltweit bereits über zehntausend Mal im Einsatz. Die Gateways von Kerlink eignen sich aufgrund ihrer zuverlässig hohen Leistung und ihrer robusten Verarbeitung gut für den industriellen Einsatz. Die „Wirnet iStation” ist der aktuelle Nachfolger der „Wirnet Station“ und über iot-shop.de zu beziehen.

Kategorien: Uncategorized

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.